Birgit Groth

1994 fuhr ich zur Kur nach Bad Salzufflen. Zwei Jahre zuvor hatten wir einen alten Resthof in einem winzig kleinen Ort im Norden  Niedersachsens bezogen. Unser Dorf liegt genau in der Mitte zwischen Hamburg und Bremen. Als „schönste Dorf Deutschlands“ wurde es 1998 gekürt. Ich bekam damals endlich meine langersehnte Werkstatt in dem alten Schweinestall und mein Mann seine Werkstatt in dem alten Kuhstall. Zu der Zeit stellte ich Marionetten her, aber am meisten Spaß machte mir dabei das Modellieren von Köpfen, Händen und Füßen.

Tja, und dann kam die Kur und ich entdeckte das Modellieren mit Ton für mich. Es war sofort die große Liebe – und ist es bis heute. Ich vervollkommente das Modellieren, das ich ja teilweise von meinen Marionetten her kannte, lernte Drehen auf der Drehscheibe, war einige Jahre bei einer Bildhauerin in Rotenburg und übte Aktmodellieren.

Immer wieder entstanden meine bevorzugten Tiere:  Mäuse und Drachen. Die setzte ich dann auf meine gedrehten Tassen und als mir das zu eintönig wurde, kamen Elefanten, Frösche, Pinguine, Entchen und Vögelchen, Leseratten, Bücherwürmer und vieles mehr dazu. Dann folgten Schalen, Petroleumlampen und Zimmerbrunnen. Es entstanden Drachenspiegel und Kerzenhalter. Eben alles, was mir so einfiel.

 

Die Zeiten um Weihnachten herum waren hektisch. Neben der Arbeit fuhren wir fast jedes Wochenende auf diverse Weihnachtsmärkte. Oftmals fuhren mein Mann und ich getrennt zu den Märkten. Der eine nach Bremen, der andere nach Walsrode. Es waren stressig, aber auch schöne Zeiten.

2007 zogen wir dann endlich endlich - lange geplant - in unsere neue Heimat Lanzarote, wo wir uns im Norden der Insel, in Arrieta, niederließen. Es war einfach des Wetters wegen, obwohl es auch hier abends recht kühl werden kann. Nun haben wir eine Bleibe, direkt am Meer und die beiden vorderen Räume sind als Werkstatt und Ausstellungsraum eingerichtet.

 

Die Werkstatt ist donnerstags und freitags von 11.00 bis 13.00 und von 15.00 18.00 h geöffnet und samstags sind wir auf dem Kunsthandwerkermarkt in Haria, auch im Norden der Insel gelegen. Laut Reiseführer ist es das „Tal der tausend Palmen“. In der dortigen Fußgängerzone, gleich bei der Kirche, findet jeden Samstag  von 10.00 h bis 14.3o h ein wunderschöner Markt statt, der auf der ganzen Insel einmalig ist, da die Aussteller  ihre Waren selbst herstellen müssen.

 

Sollten Sie Ihren Urlaub hier verbringen oder planen – besuchen Sie uns doch einfach mal.

 

Ihre Birgit Groth 

Druckversion Druckversion | Sitemap

IMPRESSUM: verantwortlich für den Inhalt Birgit Groth Töpferei Lanzarote - Das Haus der Maus
Calle Los Morros 15, 35542 Arrieta, Lanzarote
Telefon: +34 928 848640
E-Mail: info@toepferei-lanzarote.de
Öffnungszeiten: Do + Fr 11.00 - 13.00 / 15.00 - 18.00 Uhr
Bilder sind urheberrechtlich geschützt